Philiosophie und psychotherapeutisches Selbstverständnis

Meine Arbeit verfolgt einen system-, lösungs- und ressourcenorientierten Ansatz.

Im Sinne von „Hilfe zur Selbsthilfe“ orientiere ich mich an den konkreten Problemen und Symptomen.

So gut wie nie können diese an einer einzelnen Person festgemacht werden. Stattdessen sollte das gesamte System (Familie, Schule, Peergroup) in die therapeutische Arbeit integriert werden.

Ich unterstütze die ganze Familie beim (Wieder-)Entdecken von Kompetenzen und Stärken.

Durch professionell angeleitete  Wechsel der Perspektive (die aus eigener Kraft oftmals nicht gelingen), kann häufig eine erhebliche Linderung der Probleme erreicht und völlig neue Veränderungsansätze aufgezeigt werden.